Rally-Obedience

Ansprechpartner für Training und Ausbildung RO
Sylvia Engelhardt / Telefon  01520 449 76 21

RO@hundesportverein-meissen-nassau.de

Ausbildung Rally Obedience:  Mittwoch 16.00 Uhr

 

5.Rally Obedience Turnier beim HSV Meißen Nassau e.V.

 Bilder 1   Bilder 2

 

51 Teams kamen aus ganz Sachsen, Berlin, Spreewald und Thüringen angereist, um das 5. Rally Obedience Turnier am 13. Oktober, auf unserem Hundeplatz zu laufen, dass unser Verein in diesem Jahr ausrichtete. Das Wetter spielte mit 25°C mit. Alles war für unser letztes Turnier in dieser Saison bestens vorbereitet.

Die Ergebnisse waren hervorragend. Alleine 23 Vorzüglich, 12 Sehr gut und 6 Gute Ergebnisse konnten vermerkt werden. Aber auch bei den bestandenen Läufen haben die Teams alles gegeben.

Im Namen unseres Vereins möchten wir uns auch bei allen Helfern des Hundesportvereins Meißen Nassau und den Helfern der anderen Vereine, die uns neben ihren Starts voll unterstützt haben, bedanken. Ohne euch wäre das Turnier halb so erfolgreich geworden.

Danke auch an unsere Richterin Jenny Rau, es waren anspruchsvolle Parcours mit einigen Raffinessen wie die Spirale und Kehrtwendung, wo manch Starter ins straucheln geraten war.

Auch aus unserem Verein starteten 5 Teams in den Klassen Beginner, Klasse1 und 3 und Senioren.

Ganz besonders dürfen wir uns über Ilona mit Blanca, Start in Klasse 1, freuen. Am Anfang waren beide etwas unsicher, aber immer mehr schmolzen beide als Team zusammen. Ein voller Erfolg. Das Team schaffte 100 Punkte und den 1. Platz. Es war schön euch laufen zu sehen, euer Ziel für diese Saison habt ihr mehr als erreicht.

Liane startete mit Odin bei den Beginnern. Super motiviert ging es los. Vorsitz wollte nicht ganz so klappen, zwei Zusatzkommando waren nötig. Dann kostete die zu großzügige 270° li Drehung mit dem zusätzlichen Sitz dem Team 6 Punkte. Und der letzte Punkt für ein Zusatzkommando verhinderte das begehrte Vorzüglich. Schade, so knapp. Das Team ging aber stolz, glücklich und erleichtert mit einem Sehr Gut mit 89 Punkten und Platz 10 in die Winterpause.

Auch bei den Beginnern startete Sylvia mit Lotte. Das Training zeigt spuren. Lotte hat es geschafft, nur wenig zu bellen. Dafür gab es aber für straffe Leine Punktabzüge. Eine Wiederholung beim Vorsitz und ein Zusatzkommando. Mit stolze 91 Punkte und einem Vorzüglich auf Platz 8 gehen auch sie in die Winterpause.

In Klasse 3 starteten Astrid mit Toki. Es fing super an, leider kostete es Astrid bei Sitz aus der Bewegung, trotz Wiederholung 10 Punkte. Auch bei der 2. Wiederholung klappte es nicht. Und beim Sprung über die Hürde, blendete die Sonne Toki, er verweigerte den Sprung, Wiederholung, aber auch diesmal waren 10 Punkte weg. Leider wurde Astrid durch ihre Wiederholungen unsicher und Toki reagierte mit vermehrten Diskussionen, was dem Team auch wieder Punkte kostete. Trotz allem bestanden beide mit 66 Punkten und Astrid will in der Winterpause an ihren Wiederholungen arbeiten.

Unsere älteste Starterin Doris lief mit Bella bei den Senioren ihren letzten Lauf. Wie wunderbar war es anzusehen, wie beide hochmotiviert den Parcours abliefen. Mit einem Sehr gut und 84 Punkten und Platz 4 verabschiedete sich das Team aus dem Turnierleben. Doris und Bella, wir werden euch auf unseren gemeinsamen Turnieren vermissen.

Nun ist unsere Turniersaison beendet und unsere Teams und Mitglieder, aber auch die Trainer werden die verdiente Winterpause nutzen, bestehendes zu festigen und neues zu erlernen. Wir werden nächstes Jahr gut vorbereitet in die neue Saison starten. Bis dahin wünschen wir allen Hundesportlern, Hundebesitzern und vor allem allen Hunden eine schöne Zeit miteinander.

Sylvia

 

 

 

Wir waren dabei – beim 2. SGSV-Verbands Cup in Lübbenau.

 Bilder hier

Der HSV Lübbenau richtete in diesem Jahr den 2. SGSV -Verbands Cup aus. Petrus, der Wettergott, meinte es sehr gut mit uns. Es hat einfach alles gestimmt, der unseren Teams bekannte Hundeplatz, viele bekannte Hundesportler, die Verpflegung und natürlich der Verein, der wie immer, alles super organisiert hat. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den HSV Lübbenau, der diese Veranstaltung ermöglicht hat. Ein Dankeschön geht auch an die Richter Carola Böldt, Yvonne Dubian und Manuela Heublin, die Parcours waren allesamt super.

6 Teams aus unserem Verein hatten das Glück, am Verbandscup teilnehmen zu dürfen.

Sylvia mit Jessie starteten in der Seniorenklasse. Leider hat Sylvia Jessie eine Übung falsch angezeigt und beim Steh war Jessie der Meinung, Platz wäre besser. Ein paar Kleinigkeiten noch und das Team erreichte den 7. Platz und ein Gut mit 79 Punkten.

Astrid mit Toki startete in Klasse 3. Das Team ging mit einem guten Gefühl aus dem Parcours und Super, sie erreichten ein Sehr Gut mit 82 Punkten und Platz 12 von 25 Startern.

Ilona startete mit Blanca in Klasse 1. Der Lauf lief gut an. Eine Wiederholung einer Übung hat dem Team aber viel Zeit gekostet, was mit einer Zeitüberschreitung von nur 7s endete und leider ein nicht bestanden. Aber beide haben sich zum Ziel gesetzt, fest daraufhin zu arbeiten.

Bei den Beginnern startete Liane mit Odin, Conny mit Charly und Sylvia mit Lotte.

Liane mit Odin hatten am Start eine kleine Meinungsverschiedenheit. Odin meinte, einem Auto hinterherzulaufen. Doch Liane überzeugte Odin, doch mit ihr den Parcours zu laufen. Dadurch waren beide kurz durcheinander und die Anspannung sehr hoch. Trotzdem erreichte das Team ein Gut mit 71 Punkten und Platz 10.

Conny lief mit Charly einen super Lauf, einmal geschnüffelt hat auch Zeit gekostet. Conny war aber sehr geduldig und hat Charly souverän durch den Parcours geleitet. Die rosa Schweinchen, die ein Starter allein für den VerbandsCup, für alle Starter gebacken hatte, brachte dem Team tatsächlich viel Glück. Mit 3,58 min. lag das Team knapp unter der max. Zeit von 4 min. Sie sind mit einem Gut und 73 Punkten und Platz 9 sehr zufrieden aus dem Turnier gegangen.

Auch Sylvia mit Lotte waren spitze. Es fehlten zum Vorzüglich nur 2 Punkte. Wenn auch Lotte manchmal der Meinung ist, sie hätte das sagen, lässt sie sich doch langsam auf ihr Frauchen ein. Lauthals erreichte sie 88 Punkte mit einem „Sehr gut“ auf Platz 7 und einer Bestgeschwindigkeit aller Beginner. Das Team hatte so viel Spaß und hofft, dass dieser auch niemals vergehen wird. Dann lieber kein Vorzüglich.

Zum Abschluss ging der Wanderpokal wieder, mit nur 3,5 Punkten mehr, zum Landesverband Berlin-Brandenburg. Der Landesverband Sachsen schafft den 2. Platz vor dem Landesverband Thüringen.

Am nächsten Tag veranstaltete der HSV Lübbenau ein Gedenkturnier zu Ehren von Edelgard Seefeld. An diesem Tag startete das Team Sylvia mit Jessie bei den Senioren. Dort zeigte Jessie, dass sie es kann und lief so super toll. Sie erreichte volle 100 Punkte und den 2. Platz.

Auch das Team Sylvia und Lotte war grandios. Nur sollte Lotte nicht so lauthals kommentieren, denn das hat ihr die Punkte gekostet. Mit ihrem ersten Vorzüglich und einer Bestzeit aller Beginner Starter unter 2min., erreichte sie 90 Punkte und Platz 8. Lotte, wir arbeiten an deiner Lautstärke.

Alles in allem, fuhren die Teams mit guten Ergebnissen und vor allem viel Spaß und glücklich nach Hause. Wieder einmal war der Teamgeist da, Mitfiebern, Freude und Leid wurden geteilt. Unsere Teams freuen sich schon auf das letzte Turnier dieses Jahr im eigenen Verein. Hochmotiviert und voll Energie im Paket, wird gemeinsam gestartet und dann in die Winterpause gegangen.

Sylvia

 

 1.SGSV-Landesmeisterschaft beim HSV Pfote drauf Hoyerswerda

 

Der HSV Pfote drauf Hoyerswerda richtete unter der Richterin Jenny Rau in diesem Jahr die 1. SGSV -Landesmeisterschaft Rally Obedience aus. Das Wetter war uns hold und die Verpflegung reichlich und lecker, der ausrichtende Verein hat es super gemeistert. Ein Dankeschön geht auch an die Richterin Jenny Rau, die kurzfristig für unsere erkrankte Nici eingesprungen war.

Unser Team Sylvia mit Jessie durfte bei der Landesmeisterschaft in der Seniorenklasse starten.

Und das mit vollem Erfolg. 99 Punkte mit einem vorzüglich wurde Jessie VIZE-Landesmeisterin in ihrer Klasse.

Wir sind stolz auf dieses Team und wünschen ihm weiter viele Erfolge und Spaß bei den Turnieren.

Auch Lotte war dabei. Das Team hatte etwas Pech. Im Vorbereitungsraum stand eine Hürde. Lotte meinte, juchhu Agi und war daher sehr aufgeputscht. Auch das entfernen hat nix gebracht, das Energiebündel war angeschaltet. Also mit Leine. Doch dann ging es noch ganz gut. Lotte erreichte 79 Punkte mit einem Gut.

Diese beiden Teams dürfen, neben 4 weiteren Teams, auch am 2. SGSV-Verbandscup in Lübbenau teilnehmen. Wir wünschen allen Teams bis dahin gutes Trainig und weitere Erfolge

Sylvia

 

 

42435589_1130257367149959_5802587566645444608_nDer 3. Sachsenpokal im Rally Obedience am 16.9.2018 fand diesmal auf unserem Platz statt.

Von 60 Startern traten 5 Starter aus unserem Verein an.

Liane mit ihrem Rüden Odin startete in der Klasse „Beginner“, zum Sachsenpokal entsprechend aufgeregt. Nachdem Odin registriert hatte, was auf seinem Hundeplatz stattfindet, lief er anfangs sehr zögerlich mit, doch Liane behielt die Nerven.

Bei der Übung  -Hund umrundet Hundeführer-  schlich Odin um Liane, und schaute selber noch mal aufs Schild, ob es stimmt, was er da machen soll. Bei der vorletzten Übung  – Halt/Platz/Sitz –  entschied sich Odin doch im Platz zu bleiben, denn da  konnte man sich die Gäste in Ruhe ansehen. Auch ein Doppelkommando war dabei. Trotzt allem war Liane stolz auf ihren Odin. Beide haben, bei einer guten Zeit, ein „Gut“ mit 73 Punkten und damit Platz 13 erreicht.

Ilona ging mit Ihrer Labradorhündin Blanka auch bei den „ Beginnern“ an den Start. Beide müssen aber noch an Ihren „Fehlstarten“ arbeiten. Sie haben ein „Vorzüglich“ mit stolzen 92 Punkten und damit den 10. Platz erreicht. Bei diesem Team sieht man es wieder, Geduld und Training zahlt sich aus.

Leider hatte das Team Doris mit Hündin Bella Pech. Sie hatten sich sehr auf den Lauf in Klasse 1 gefreut. Das Team lief super, alle Schilder waren richtig und dann das. Doris fütterte an der falschen Stelle. Leider ist damit der schöne Lauf  als „n.b.“ gewertet. Aber eins weiß Doris, diesen Fehler macht sie garantiert NIE wieder. Wir drücken auf jedem Fall diesem hervorragendem Team für ihren nächsten Lauf die Daumen.

Astrid war sehr aufgeregt und dies hatte sich auf ihren Rüden Toki übertragen. Für das Team war es ein schöner und flüssiger Parcours in der Klasse 3. Bei einer Übung haben sie aber gleich10 Punkte verloren. Der Rest war der Aufregung geschuldet. Doch Astrid hat ein Slogan „Der Weg ist das Ziel“. Und genau dies Ziel hat sie sich gesetzt – mit einem guten Gefühl aus dem Parcours zu gehen und darauf zu bauen- . Denn Toki ist noch jung und beide haben noch viel Zeit ein gutes Dreamteam zu werden. Dieses Team hat mit 80 Punkten ein „Gut“ und Platz 9 erreicht.

Das Team Sylvia mit Hündin Jessie hat ihr Ziel beim Sachsenpokal mehr als erreicht. Beim „schräg abrufen über die Hürde in den Vorsitz“ wollte Jessie sich gleich neben Sylvia setzen. Also Wiederholung, und Jessie kann es. Dann das Missgeschick, bei der einzigen Fütterung ist wohl das Futter heruntergefallen,  schade, ist dem Team noch nie passiert. Dann noch kleinere Punktabzüge, aber Platz 4 mit 90 Punkten, ein „Vorzüglich“.

Alle Teams des HSV Meissen Nassau e.V.  können so stolz auf ihre Ergebnisse sein. Und alle sind sich einig.   SIE MACHEN WEITER

Vielen Dank der Leistungsrichterin Carola Böldt. Ihre Parcours hatte einige kleine Feinheiten, Schilder die sich oft ähnlich waren, können einen schon verwirren. Aber scheeen war´s.
Auch vielen Dank an Nici Schneider, verantwortliche des SGSV Sachsen für OB und RO, die mit uns den 3. Sachsenpokal im Rally Obedience vorbereitet hat.

Ausdrücklich möchten wir uns bei allen Helfern, sowohl aus unserem Verein aber auch bei den helfenden Startern bedanken.

 

 

 

 

 

DM-01-J

Deutsche Meisterschaft/ Deutsche Jugendmeisterschaft im HSV Gotha

Am 5. und 6.5.2018 waren die Gothaer Ausrichter der 1. Deutschen Meisterschaft und Deutschen Jugendmeisterschaft für Rally Obedience. Es war ein Wochenende voller Spannung,  neuer Bekanntschaften und 87 super Teams.

Der ausrichtende Verein vom HSV Gotha legte sich mächtig ins Zeug und stellte die Deutsche Meisterschaft für Rally-Obedience auf die Beine. Während die Teilnehmer mit ihren Hunden zur Deutschen Meisterschaft einmarschierten, erklang die Gotha-Hymne.

Die Gäste kamen aus allen Teilen der Bundesrepublik nach Gotha. Und sie erlebten ein perfekt organisiertes Turnier bei wunderbarem Wetter.

Auch wir durften dabei sein. Elisa mit Goliat (Jugend Klasse 1) und Sylvia mit Jessie (Klasse2) traten für den Verein des HSV Meißen Nassau an.

Nach der Begrüßung startete dann die Klasse 2, wo Sylvia mit Jessy startete. Am Anfang war Jessie eher auf die Gerüche in der Luft fixiert, doch Sylvia schaffte es, Jessie für sich zu gewinnen und während des Laufes wurde Jessie immer aufmerksamer. Leider hat das Team eine Übung verpatzt und dadurch 10 Punkte verschenkt. Trotzdem hat das Team gezeigt, dass es auch in angespannten Situationen ein eingespieltes Mensch-Hunde Team ist.

Am Sonntag startete dann Elisa mit dem kleinen Golliat. Die Anspannungen bei der Trainerin Sylvia und dem Team Elisa waren sehr groß, da Elisa mit Golliat gleich als erstes starteten. Aber einmal ordentlich Luft geholt, Augen geschlossen und los. Golliat lief an dem Tag so gut, wie er es noch nie zuvor gemacht hatte. Wegen eines Fehlers vom Frauchen  kostete es das Team 5 Punkte.

Sylvia konnte es kaum fassen und war so stolz auf ihr Jugendteam. Jetzt hat das Team Elisa und Golliat der Ehrgeiz gepackt und steigt in die Klasse 2 auf. Dafür wünschen wir Elisa viel Erfolg.

DM02JAm Ende entscheiden die Punkte und Zeit über eine Platzierung, am Wichtigsten ist aber die Harmonie und der gemeinsame Spaß im Team Mensch Hund.

Am Nachmittag fand nach dem Einmarsch die Siegerehrung statt, sie war voller Emotionen.

Die Ehre vom SGSV und vor allem von den Teams des Hundesport Meißen Nassau e.V. wurde von den beiden Startern mehr als vertreten. Sylvia erreichte mit Jessy ein Vorzüglich mit 90 Punkten und  den 11. Platz. Elisa schaffte mit Golliat ebenfalls ein Vorzüglich mit 95 Punkten und den 2. Platz.

Somit wurde das Team Elisa mit Golliat erster Deutscher Vizemeister der Jugend im Rally Obedience.

Vielen Dank an unsere Richterin Carolo Böldt, die Parcoure waren sehr anspruchsvoll aber schön.

Zum Schluss sang uns Juliane Stoffregen aus dem SGSV noch live die Nationalhymne. Die Gänsehaut war vorprogrammiert.

Danke an die tollen Gothaer für die toporganisierte Veranstaltung, es gab sogar Eis mit Eierlikör, ganz viel Gemeinschaftsgefühl, Jugendstarter mit Nerven wie Drahtseile, Livemusik & Lagerfeuer beim Sportlerabend , und das spitzen Team vom SGSV, es hat sehr viel Spaß gemacht mit euch. Vielleicht dürfen wir ja nächstes Jahr bei der 2. Deutschen Meisterschaft wieder dabei sein.

 

 

Turniertrainingstag des SGSV

Am 15.4.2018 fand bei uns, dem HSV Meißen Nassau, das Training zur Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft im Rally Obedience statt. Die Teilnehmer, kommend aus Hoyerswerda, Lohsa, Leipzig, Radebeul, Wittgensdorf und aus dem Spreewald, simulierten einen Turnieralltag.

Alle hatten….. dabei viel Spaß bei schönstem Wetter, guter Verpflegung und einem eingespielten Helferteam unseres Vereins. Es gab auch eine Siegerehrung, wo die hervorragenden Ergebnisse gewürdigt wurden. Das Ziel jedoch lag darin, dass die Teilnehmer…… genaue Hinweise und vor allem Tipps für den Start zur Deutschen Meisterschaft bekamen. Selbst der Einlauf zur Deutschen Meisterschaft wurde geübt.

Vielen Dank an Nici, die uns durch dieses Training geführt hat, auch vielen Dank an Susanne und Yvonne, die sich als Richterersatz zur Verfügung gestellt haben.

Es war ein gelungenes Turniertraining, das wir gerne wiederholen sollten.

Das nächste Turniertraining zur Vorbereitung des Sachsenpokals, findet am 2.9.2018 bei uns auf dem Hundeplatz statt. Wir freuen uns, wieder zahlreiche Teilnehmer bei uns begrüßen zu können.

 

Saisonauftakt im Rally Obedience am 08.April 2018 in Lübbenau.

Unsere Teams waren dabei und legten einen tollen Saisonstart hin. Hier die Ergebnisse:
Astrid mit Maxim in der Klasse Senioren erreichte den 3. Platz mit 95 Punkten, mit Toki schaffte sie den 11. Platz in Klasse 3 mit 65 Punkten.
Doris mit Bella startete in Klasse 1 und errang mit 61 Punkte  den 11. Platz
Sylvia mit Jessy erreichte mit 96 Punkten den 3. Platz in Klasse 2, und ergatterte heute die Quali für die Deutsche Meisterschaft.  Elisa mit Golliat erreichte mit 93 Punkten den 1. Platz in Klasse 1 Jugend, und ist damit ebenfalls für die DM qualifiziert.

Beide Teams dürfen somit dieses Jahr den HSV Meißen-Nassau bei der Deutschen Meisterschaft 2018 im Rally-Obedience in Gotha vertreten.

Alle Teams möchten sich bei den Richterinnen und dem HSV Lübbenau sowie den vielen Helfern für das gelungene Turnier bedanken. Es war wieder ein super schöner Tag mit Menschen und Hunden bei strahlenden Sonnenschein. Wir kommen gerne wieder.

 

3. Meißner RO Turnier 06.08.2017

IMG-20170806-WA0001Das 3. Meißner Rally – Obedience Turnier fand bei traumhaften Hundesportwetter statt. Die Leistungsrichterin Carola Böldt hatte für alle Klassen anspruchsvolle Parcours abgesteckt. Unser Team erreichte folgende Leistungen.
Elisa mit Golliat KL 1/ Jugend den 1. Platz mit 90 P /V
Doris mit Bella KL 1 Platz 5 mit 89 P / SG
Sylvia mit Jessy KL 2 Platz 7 mit 85 P / SG
Astrid mit Maxim KL 3 Platz 4 mit 83 P / SG
Astrid mit Toki KL 3 Platz 5 mit 78 P / G
Ilona mit Blanca KL B Platz 19 mit 68 P / best.In der Auswertung bekamen wir noch wichtige Tipps für unser nächstes Turnier 2018.
Danken möchten wir allen Helfern, die das Turnier möglich gemacht haben. Besonderen Dank auch an die LTB Landtechnik Barnitz, welche uns kurzfristig bei der Erstellung eines Parkplatzes für die Turnierteilnehmer half.Ergebnisliste hier

 

 

 

 

 

 

Die Rally-Obedience-Turnier-Saison 2016 ist wieder eröffnet.

Nachdem Sylvia mit Jessie bereits am 7.2.2016 zum Hallenturnier beim HSV Knauthain unter der Richterin Carola Böldt mit 72 Pkt. ein „Gut“ und Platz 12 in der Klasse 2, bereits den 4. Aufstieg für die Klasse 3 erlaufen hat, startete Sie

am 2.4.2016 beim HSV Leipzig Nord in der Klasse 2 unter der Richterin Claudia Stelter unter erschwerten Bedingungen mit Dauerknallerei – weil sich neben dem Hundeplatz ein Schießplatz und S-Bahn befinden.

Jessie hat tatsächlich bis zum Schluss durchgehalten und erhielt mit unerwarteten fantastischen 92 Punkten einen 4. Platz und einen weiteren Aufstieg für die Klasse 3.

Wir sind so stolz auf unsere sonst so ängstliche nicht schussfeste Jessie.

2016.04.03_DoSyAs-in-Lu¨bb1

Am 3.4.2016 eröffneten Doris mit ihrer Bella und Astrid mit ihrer Maxim und ihrem Toki beim HSV Lübbenau ihre Rally-Obedience-Turnier-Saison. Das Besondere war, dass das Turnier in zwei Ringen parallel abgehalten wurde mit zwei Richtern – Daniela Böttcher (für die Klasse 2 für uns)  und Astrid Heilig (für die Klasse 3 für uns) bei einer Gesamtteilnehmerzahl von 90 Startern.

In der Klasse 2 gingen Doris mit Bella, Sylvia mit Jessie sowie Astrid mit Toki an den Start.

Daniela Böttcher stellte an diesem Tag einen sehr schönen, wenn auch anspruchsvollen Parcours mit vielen MSÜ Schildern. Es waren viele Verleitungen eingebaut.

Doris hatte trotz des Schwierigkeitsgrades und einer außergewöhnlichen Aufgeregtheit einen

schönen Lauf mit ihrer Bella gezeigt. Am Ende bestanden beide mit 63 Punkten.

Sylvia hatte diesmal nicht ganz so viel Glück. Jessie scannte wieder einmal den Platz und schien sich an den Vortag mit der Knallerei zu entsinnen. Jessie schaffte trotz einer verpassten

Wiederholung 86 Punkte – ein „Sehr gut“ und Platz 8 von 16 Teilnehmern.

Astrid startete mit Toki als letzte des Tages. Toki hatte sich inzwischen an die vielen Zuschauer gewöhnt (seine Dauerbaustelle). Beide holten 95 Punkte. Das bedeutete ein „Vorzüglich“ (damit ein Aufstieg in die Klasse 3) und einen Platz 4 von 16 Teilnehmern

Damit hat der kleine Wirbelwind gezeigt, dass er es kann.

2016.04.03_DoSyAs-in-Lu¨bb2In Klasse 3 startete Astrid mit ihrer Maxim. Astrid Heilig stellte diesen Parcours. Maxim war besonders gut drauf an diesem Tag (Astrid auch?). So gut, dass sie etwas zu übereifrig war. Trotzdem reichte es für ein „Sehr gut“ mit 87 Punkten. Unterm Strich war es Platz 5 von 10 Klasse-3-Startern.

Alle erhielten als Preise hübsche Schleifen und Klein-Toki erbeutete zusätzlich einen Igel (aus Plüüüüsch)

Außerdem hatten wir wunderbares Wetter gebucht. Die Sonne war unser ständiger Begleiter. Die Atmosphäre beim HSV Lübbenau war einfach toll, wie immer. Dafür ein Dankeschön.

Sylvia und Astrid

 

Einladung zum Sachsenpokal 2016 hier: Einladung
Hier erst einmal die Ergebnisliste vom ” Ersten Meißner Rally-Obedience Turnier” am 04.07.2015. Einige Bilder gibt es hier.: Bilder
Achim

Am Samstag, den 04. Juli 2015 führen wir das erste Meißner RO Turnier durch.
Hier die – Einladung – und das – Anmeldeformular (pdf) – Achim

Bericht zur Teilnahme am Rally Obedience beim HSV Gotha am 11.10.2014
Während auf unserem Platz die alljährliche Oktober-Obedience-Prüfung stattfand, haben sich drei Mitglieder auf dem Weg nach Gotha zum Rally Obedience gemacht: Doris mit Bella (Klasse 2), Sylvia mit Jessi (Klasse 1) und Nici mit Arik (Klasse 1) und Kayla (Klasse Beginner).
Alle drei sahen sich einem kniffligen und sehr anspruchsvollen Parcours gegenüber, der von der sehr sympathischen Richterin Bianca Kaufmann in allen vier Klassen gestellt wurde.
So musste alle vier Teams viele Mehrschilderübungen sowie schwierige Drehungen absolvieren. Die aktive Hinterhand eines jeden Hundes wurde hier abgefragt.
Doris startete mit ihrer Hündin als Erstes und hatte als eine Schwierigkeit eine sehr lange Passage über die Hürde zu absolvieren, die viele Hunde dazu verleitete, daran vorbei zu laufen. Auch Bella entschied sich für diese Variante. Außerdem war die Wiese noch zu nass vom nächtlichen Niederschlag, so dass sie sich ungern komplett ins Platz legen wollte. Somit reichte es an diesem Tag nicht zum Bestehen der Klasse 2. Wirklich Schade, denn beide haben sich wunderbar als Team präsentiert.
In der Klasse 1 startete als Erstes Nici mit ihrem „Schlachtschiff“ Arik, der alle Elemente super absolvierte, jedoch leider bei der letzten Übung ein Doppelkommando zum Folgen aus dem Platz brauchte (-2 Punkte) und somit diesen Parcours erfolgreich mit 98 Punkten und einem „V“ bestritt.
Auch Sylvia zeigte mit Jessi eine sehr konzentrierte und saubere Arbeit, leider wurde den beiden bei der „360° – Übung nach links“ 5 Punkte gezogen, da der Anschluss von Jessie nicht vollständig gezeigt wurde. Am Ende waren das aber die einzigen Punkte, die Bianca Kaufmann beiden ziehen konnte und als Endergebnis stand auch hier ein „Vorzüglich“ mit 95 Punkten und somit der Aufstieg in Klasse 2.
Am Mittag folgte dann die Siegerehrung der Klassen 1-3 und endete mit einer Überraschung für unsere Teams: Sylvia und Jessie erreichten den 3. Platz und Nici mit Arik den 1. Platz in Klasse 1. Tolle Ergebnisse!!!
Am Nachmittag gingen dann die Beginner an den Start. Da Kayla leider „heiß“ wurde, durften Nici und Kayla erst als letztes Team an diesem Tag in den Parcours. Für Nici war es wichtig, dass sich Kayla an die Atmosphäre einer solchen Veranstaltung gewöhnt und trotzdem in den Arbeitsmodus kommt. Leider gelang es den beiden an diesem Tag nicht so richtig sich gemeinsam auf das Arbeiten einzustellen. Aber trotzdem zeigte Kayla stellenweise, dass sie sich doch konzentrieren kann, auch wenn es nicht für den komplette Parcours reichte. Beide mussten 3 Übungen wiederholen und stellenweise wurde geschnüffelt. Am Ende vergab die Richterin 83 Punkte und ein SG.
Zum Schluss wollen wir uns ganz herzlich beim dem Team vom HSV Gotha und der Richterin bedanken, die dieses Turnier sehr gut organisierten und zu einem tollen Erlebnis gemacht haben.